Ihr Warenkorb

Aktions-Finale + Geschenk für dich ab 750,- Bestellwert | Jetzt wählen
Tamron 35-150mm f2-2,8 für Nikon Z
Lesezeit: 8 Minuten - 24. August 2023 - von Markus Igel

Das Tamron 35-150mm f2-2,8 Zoomobjektiv, was alle Festbrennweiten obsolet macht!

Dieses Review ist ein wenig anders als es vielleicht die meisten Hands Ons bei uns sind, denn das 35-150mm erscheint nun endlich auch für Nikon Z, als Nikon Fotograf wanderte mein Blick lange neidisch zu Sony.

Wieso macht diese Brennweite das Objektiv so besonders?

Dieses offenblendige Zoom Monster macht alles richtig, die Brennweite von 35mm bis 150mm ist einfach ideal für Hochzeitsreportagen, Portraitshootings oder die Tierfotografie. Denn wenn man jetzt bedenkt, welche Festbrennweiten in diesem Brennweitenbereich liegen, ist der Preis nicht mehr infrage zu stellen, denn nimmt man einmal die folgenden Brennweiten:

  • 35mm
  • 50mm
  • 85mm
  • 70-200mm

Liegt der Wert wahrscheinlich je nachdem wie offenblendig und qualitativ, das Objektiv ist bei einem mindestens doppelt so hohen Wert. Diese Brennweiten sind mit die Standardlinsen, welche sich in vielen Fotorucksäcken findet, wie auch in meinem.Das Gewicht von 1,2KG auf diese Menge an Objektiven ist dann wiederum ein leichtes Gewicht, auch wenn man diese mit einer 24-70 f2,8 & 70-200 f2,8 Kombination vergleicht, spart man hier noch Gewicht.

Alle Objektive von Tamron

Exemplarische Fotorucksack Befüllung mit äquivalenten Nikon Z Linsen
Exemplarische Fotorucksack Befüllung mit dem Tamron 35-150mm f2-2,8
Anschluss: Nikon Z
Sony FE-Mount
ab 1.613,44

Tamron 35-150mm f/2-2,8 Di III VXD Nikon Z

  • Vollformat Objektiv
  • vielseitiger Brennweitenbereich vom 35-mm-Weitwinkel bis zum 150-mm-Tele
  • handliches und kompaktes lichtstarkes Zoom-Objektiv
  • schneller und lautloser VXD-Autofokus für eine präzise Scharfstellung
  • beispiellose Nahaufnahmen mit kürzester Einstellentfernung von 33 cm bei Anfangsbrennweite 35 mm
  • Fokusring kann wechselweise zur Scharfstellung oder zur Blendeneinstellung genutzt werden

Die offenblende des Tamron 35-150mm f2-f2,8

Über Bokeh und die Freistellung kann man immer diskutieren, sicherlich sagen viele das eine große Freistellung nicht einen Künstler ausmacht, aber in den Abendsituationen oder im Standesamt, da braucht man wohl das eine oder andere Mal eine Offenblende von F2 oder F2,8. Regulär fotografiere ich viel mit einem Blitz, heute nicht, doch blende ich meistens auf Blende 2 oder tiefer ab.

Abblendungsschritte des Tamron

Dafür gehen wir einfach nach den Skalen des Objektivs:

  • 35mm f2
  • 50mm f2,2
  • 70mm f2,5
  • 85-100mm f2,7
  • 135-150mm f2,8

Maximale Blende nach Brennweite

Bei 35mm liegt die maximale Blendenzahl bei f16 während sie dann bei 150mm liegt diese Blendenzahl dann bei f22. 

Was ist die Blende?

Die Bokeh Charakteristik

Insgesamt ist das Bokeh sehr schön rund und ist sehr angenehm anzusehen, doch sieht man hier und da auch ein paar Onion-Rings, was für dieses Zoomobjektiv jedoch nicht verwunderlich ist.

Naheinstellung, die einem Makro gleichen?

Die Brennweiten und Offenblende dieses Zoomobjektivs haben wir besprochen, doch was rundet alles ab? Genau die Naheinstellgrenze. Hier bietet Tamron ein durchaus solides Ergebnis mit 0,33m bei 35mm und 0,87m bei 150mm. Sicherlich liefern andere Linsen hier ein besseres Ergebnis, doch immer noch sehr akzeptabel für ein Zoom. Dennoch schneidet eine Festbrennweite hier wegen ihrer Bauweise besser ab.

Die weiteren Eigenschaften des Tamron Zooms

Dieses Tamron Objektiv bietet nicht nur einen Spritzwasserschutz, sondern auch einen Lock-Schalter, welcher das Objektiv davon abhält, bei einer Abwärtshaltung sich selbst ausfährt. Durch die Kompatibilität dieses Objektivs zu der Tamron Lens Utility, welche durch einen USB-C Port die Firmware des Objektivs feinabstimmen lässt.

Vorstellung der Tamron Lens Utility

So hat dieses Objektiv einen Schalter, mit dem es sich in drei verschiedene Modis einstellen lässt, um das Objektiv auf die individuellen Bedürfnisse abzustimmen. So kann man beispielsweise die A-B Fokus, wodurch das Objektiv selbstständig 2 verschiedene Fokuspunkte ansteuert. 

Schärfe, chromatische Abberationen und Videoeigenschaften

Das Objektiv ist über den gesamten Brennweitenbereich sehr gut scharf, nachfolgend haben wir dazu auch noch einige Beispiele gegenübergestellt zu den Aufnahmen der Festbrennweiten. Auch in puncto Kontrast bietet das Objektiv ein ausgewogenes Ergebnis. So wirklich chromatische Aberrationen konnten wir nicht feststellen. Für die Videografen besonders relevant ist das Focus Breathing, dieses tritt fast nicht auf.

Testbilder mit dem 35-150mm f2-2,8

Jetzt stellen wir das Objektiv doch auch mal praktisch auf die Probe, hier habe ich zuerst einige Reportageaufnahmen getätigt in Form eines Behind the Scenes eines Cosplay Shootings meiner Freundin. Im Anschluss haben wir uns dann noch einmal selbst an einigen Abendaufnahmen gewagt, um die Qualitäten des Tamron 35-150mm Allrounders aufzuzeigen.

Nikon Z9, Blende F/2,8 , Belichtungszeit: 1/250, ISO 100, Brennweite 150mm
Nikon Z9, Blende F/2,8 , Belichtungszeit: 1/400, ISO 100, Brennweite 35mm
Nikon Z9, Blende F/2,8 , Belichtungszeit: 1/200, ISO 200, Brennweite 110mm

Die chromatischen Aberrationen sind gut und auch das Bokeh ist recht angenehm anzuschauen, welches für ein Zoomobjektiv schon sehr gut ist, da stellen sich manche Festbrennweiten schon einmal schlechter an.

Vergleichsbilder gegen das Tamron 35-150mm

Jetzt wird es noch einmal spannend, ich hab es mir nicht nehmen lassen, die vorher beschriebenen Objektive gegen das Tamron antreten lassen. Hier habe ich nach den Angaben des Tamron Objektiv versucht zu vergleichen.

Nikon Z 35mm, F/2, Belichtungszeit 1/1600, ISO 100
Tamron 35-150mm, F/2, Belichtungszeit 1/1250, ISO 100
Nikon Z 50mm, F/2, Belichtungszeit 1/1250, ISO 100
Tamron 35-150mm, F/2.2, Belichtungszeit 1/800, ISO 100
Nikon Z 85mm, F/2, Belichtungszeit 1/500, ISO 640Nikon Z 85mm, F/2, Belichtungszeit 1/500, ISO 640
Tamron 35-150mm, F/2.7, Belichtungszeit 1/320, ISO 400Tamron 35-150mm, F/2.7, Belichtungszeit 1/320, ISO 400
Nikon Z 70-200mm bei 135mm, F/4, Belichtungszeit 1/320, ISO 800
Tamron 35-150mm bei 135mm, F/2.8, Belichtungszeit 1/320, ISO 800

Ich hatte mit der Nikon Z9 keinen wirklichen Ausschuss durch fehl Fokussierung, lediglich Verwacklungen durch meine Person haben zu einem Ausschuss geführt.

Testbilder zum Video

Tamron 35-150mm f2-2,8 Naheinstellungstest bei 35mm
Tamron 35-150mm f2-2,8 Naheinstellungstest bei 150mm
Test der Vignettierung
Schärfe des 35-150 bei 35mm
Schärfe des 35-150 bei 85mm
Schärfe des 35-150 bei 150mm

Fazit

Dieser Brummi, mit knapp 1,2kg ist es kein leichtes Objektiv, doch dieses Gewicht kommt nicht von irgendwo. Das Objektiv macht wirklich Freude bei der Verwendung und es ist wahrscheinlich das beste Objektiv für jeden, der gerne einen größeren Brennweitenbereich für seine Tätigkeiten abdecken möchte, macht hier nichts falsch. Die Linse eignet sich besonders gut auch für Videografen. 

Wer also auf der Suche ist für ein Objektiv in verschiedenen Einsatzbereichen wie Reportage-, Hochzeit-, Konzertfotografie und auch in der Portraitfotografie, der geht hier wenige Kompromisse im Vergleich zur Verwendung von Festbrennweiten ein. Wer mit einer Blende von f/2,8 arbeitet, genießt auch über die gesamte Brennweitenlänge des Zooms eine konstante Blende. Wir haben mit dem Tamron 35-150 keine wirklichen chromatischen Aberrationen feststellen können, lediglich ein starkes Flaring nehmt man durch die 21 Glaselemente in Kauf, doch kann man dies auch Charakteristik oder Stilmittel sehen, in Zeiten von nahezu perfekten Objektiven kann auch die Imperfektion etwas Perfektes erschaffen.

Tamron Markenstore

Links zu allen Beteiligten

Fotografin Cosplay Shooting: Mond Hoernchen
Model: Selene Hendrick
Casual Fotograf & Autor: Terobes Arts

Mehr zum Thema Tamron

Hands On des Tamron 28-75mm f2,8 G2 für Nikon Z

Das super beliebte Tamron 28-75mm f/2,8 ist seit Jahren eines der meistverkauften Standardzooms, so kommt jetzt die endlich die Anschlussvariante für den Nikon Z Mount. So bekommt das Nikon eigene 28-75mm eine echte Konkurrenz..

Jetzt lesen

Die besten Portraitobjektive 2023 - Mehr als Festbrennweiten

Die besten Portraits entstehen mit Festbrennweiten, oder? Unsere Kollegen im Laden bekommen immer viele Fragen rund um die Fotografie von der Kamera bis zum Zubehör, alles ist dabei doch diskutieren wir auch untereinander immer über die besten Objektive!

jetzt ansehen

Richtige Brennweite für Portraits- Live-Shooting mit Thomas Adorff

Bei dem zweiten Live-Shooting welche Brennweite perfekt für deine Portraits ist und was sie für Auswirkungen auf dein Bild haben! Thomas Adorff gibt dir hierbei Tipps und Tricks und erzählt dir von seinen eigenen Erfahrungen in der Portraitfotografie!

Jetzt nochmal anschauen!

Hartes Licht, Markant, Kontrastreich- Live-Shooting mit Thomas Adorff

Bei diesem Live-Shooting lernst du, wie du hartes Licht super für deine Portraits nutzen kannst. Dabei geht Thomas Adorff auf deine Fragen ein und zeigt dir in der Praxis, wie du Tipps und Tricks direkt umsetzen kannst!

Jetzt nochmal anschauen!

TAMRON Lens Utility: Die Zukunft

Die TAMRON-Technik-Spezialisten Eric Willenbücher und Andreas Klein erklären am Beispiel der beiden TAMRON-Neuheiten 28-75mm F/2.8 G2 sowie dem 35-150mm F/2-2.8 die Möglichkeiten und Funktionen der ebenfalls neuen Software TAMRON Lens Utility.

Jetzt lesen!

Tamron Lens Utility Vorstellung

In der neuen kostenlosen Version der Tamron Lens Utility ist es nun möglich, die bisher veröffentlichten Objektive Tamron 28-75mm f/2,8 Di III VXD G2 Sony FE-Mount & Tamron 35-150mm f/2-2,8 Di III VXD Sony FE-Mount bis in das letzte Detail auf die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Jetzt lesen!

Focus on the Future - neue Tamron Objektive

Vorstellung der neusten Objektive der Tamron Reihe von Sven Diegel.

Nochmal ansehen

Unterwegs in Valencia mit dem neuen Tamron

Fotograf Thomas Adorff durfte weltweit als einer der ersten Fotografen das brandneue und sehr spannende Tamron 35-150mm F/2-2.8 Di III VXD auf seiner Reise in die spanische Stadt Valencia testen. Thomas berichtet in seinem Vortrag, zu welchen Motiv-Ideen ihn das sehr lichtstarke Zoom inspirierte welche Herausforderungen ihm während des Shootings begegneten.

Jetzt anschauen!

Interessante Aktionen

Geschenkideen für Fotografen

Auf dieser Seite finden Sie Tipps, Anregungen und Geschenkideen, worüber sich Ihre Liebsten endlich ehrlich freuen können.

Jetzt lesen

Ratgeber für die Sternschnuppen Fotografie

In diesem Beitrag wollen wir dir zeigen, wie du ganz einfach Sternschnuppen fotografieren kannst. Nutze den aktuellen Sternschnuppenschauer, um deine ersten Aufnahmen zu machen.

Jetzt lesen

Leasing für Geschäftskunden

Wer die Ausrüstung nicht direkt kaufen möchte, der kann bei uns auch auf das Leasing zurückgreifen. Geschäftskunden können hierbei flexible die Leasingdauer wählen und am Ende die Ware auch übernehmen.

mehr erfahren

Kostenlose Live-Beratung

Sprich mit unseren Fachberater*innen per Video!

Termin vereinbaren

Auch interessant

Ratgeber für die Volleyballfotografie

Es ist eine fesselnde Mischung aus Teamwork, Strategie und explosiver Energie. Zwei Teams kämpfen darum, den Ball über ein Netz zu schlagen und ihn im gegnerischen Feld auf den Boden zu bringen, während sie gleichzeitig blitzschnell reagieren müssen, um die gegnerischen Angriffe abzuwehren. Was für das Publikum die pure Begeisterung auslöst, wird für uns Fotograf*innen zur großen Herausforderung: schnell wechselnde Situationen, wenig Licht und enge Arbeitsplätze.

Jetzt lesen

Tamron Sofortrabatt

Sichere dir bis zu 300€ Sofortrabatt auf ausgewählte Objektive für Sony .

Jetzt sichern

Kamera Basics #22 — Was sind chromatische Aberrationen?

Wir haben bisher bereits so viele technische Blogartikel gebracht rund um die Basics der Fotografie und Videografie, doch haben wir bisher noch nicht über einen der bekanntesten optischen Fehler (Abbildungsfehler) gesprochen, den chromatischen Aberrationen.

Jetzt lesen

Kamera Basics #21: Einstieg in die Sportfotografie

Wir sagen selbstbewusst, dass dieser Beitrag einer der besten für die Sportfotografie überhaupt ist. Wir versuchen in dem Ratgeber auch auf die verschiedenen Equipmententscheidungen einzugehen und wie man die perfekten Einstellungen findet.

Jetzt lesen